Für uns ist es wichtig, dass Ihr die Gesichter hinter den Kitas von pop e poppa kennt und auch einen Eindruck bekommt was der Job als Kitaleiter/-in alles beinhaltet. Heute präsentieren wir euch, anhand eines Interviews mit der Kitaleitung Tanja Romero, die Kita pop e poppa oberfeld in Ostermundigen

Beruflicher Hintergrund 

Was ist dein beruflicher Hintergrund?

Ich habe eine Ausbildung als Fachfrau Kinderbetreuung gemacht, welche ich im Jahr 2011 abgeschlossen habe. Danach habe ich bis 2016 als Gruppenleitung und stellvertretende Kita-Leitung gearbeitet. Ich habe eine Weiterbildung als Institutionsleitung im Sozial und Sozialmedizinischen Bereich absolviert. Zudem habe ich eine Äquivalenzanerkennung als HF Kindererzieherin.

Wie lange bist du schon Kitaleitung?

Seit Juli 2016 bin ich Kitaleitung bei pop e poppa. Ich habe die Kita pop e poppa Münchenbuchsee aufgebaut und teilweise noch andere pop e poppa Kitas ad Interim unterstützt. Seit Juli 2020 bin ich in der Kita pop e poppa Oberfeld tätig.

Warum hast du dich zur Kitaleitung weitergebildet?

In meiner Ausbildung habe ich schlechte Erfahrungen gemacht mit Führungspersonen einer Kita und habe mir damals gesagt, dass ich es besser machen möchte für die Kinder und Mitarbeiter und habe mich daher für den Weg als Kita-Leitung entschieden.

Bis jetzt denke ich, dass ich dies gut erreicht habe. Die Mitarbeiter verstecken sich nicht in einer Ecke, wenn ich komme 😉.

Welche Arbeiten hast du als Leitung zu erledigen? 

Die Arbeiten, welche man als Kitaleitung zu erledigen hat sind sehr vielfältig. Ich finde als Leitung hast du diverse Berufe in einem 😊(Handwerker, Informatiker, Führungsperson, Betreuungsperson, Kundenberaterin, Manager, Verkäufer, Innenarchitekt, Krankenschwester und vieles mehr)

Es ist sehr abwechslungsreich, kein Tag ist wie der andere und jeder Tag gleicht einer Wundertüte.

Ich schätze es sehr, dass man als Kitaleitung nicht einfach den ganzen Tag nur im Büro vor dem Computer verbringt.

Was würdest du jemandem raten, der gerne Kita-Leiterin werden und bei pop e poppa als Leitung arbeiten möchte? 

Die entsprechende Ausbildung zu absolvieren und sich dann zu bewerben.

Als Kita-Leiterin ist es wichtig, an sich zu glauben, Selbstsicherheit auszustrahlen und keine Angst vor Entscheidungen zu haben und alles in die Hand zu nehmen.

 

 

Pädagogik & Ökologie  

An welcher Pädagogik orientierst du dich? 

Ich bin hier in Oberfeld erst seit einem Jahr, daher konnten wir in dieser Thematik noch nichts Spezifisches aufbauen. Mein Wunsch, welcher ich in naher Zukunft umsetzen möchte, ist «Bildungs- und Lerngeschichten BULG» einzuführen. Ich bin mit dieser Pädagogik schon ein wenig vertraut und ich finde diese wirklich sinnvoll, da jedes Kind individuell, während einem Zeitraum im Team im Zentrum steht und ein individueller Förderplan und Portfolio erstellt wird

Was liegt dir in der Umsetzung, der bei euch gelebten Pädagogik, besonders am Herzen? 

Für mich ist der Ansatz, dass jedes Kind im Zentrum steht, ob laut oder leise ein essenzieller Aspekt. Jedes Kind soll in seiner persönlichen Art wahrgenommen werden können.

Ebenfalls möchte ich, dass die Kinder auch Kinder sein können, mit allem was dazu gehört.

Bei pop e poppa legen wir grossen Wert auf die Ökologie, welche Aktivitäten setzt du mit deinem Team im Alltag um, um das Bewusstsein der Kinder für das Thema zu wecken und zu schärfen?

In diesem Thema kann man sich immer weiterentwickeln. Aktuell gehen wir mit den Kindern recycelbare Materialien entsorgen. Bevor wir Kartons entsorgen, werden diese nach Möglichkeit als Spiel und Bastelmaterial verwendet und danach entsorgt.

Ein Projekt, welches ich in Zukunft in Angriff nehmen möchte, sind Hochbeete im Garten zu bauen. So dass, die Kinder mit uns verschiedene Lebensmittel anbauen und bewirtschaften können.

Was für Aktivitäten werden konkret umgesetzt und warum?

Ich achte darauf, dass nicht zu viel Plastik-Spielzeug in der Kita verwendet wird. Wir setzten nach Möglichkeit auf Holzmaterialien. Ist dies nicht machbar, versuchen wir Spielmaterial aus Recycelten Stoffen zu kaufen.

Bei den Lebensmitteln möchte ich vor allem auf Bio-Produkte setzen und Produkte aus der Region kaufen. Ich achte beim Einkauf der Nahrung darauf, dass ich Schweizer Produkte kaufe und möglichst saisonal.

 

Die Kita

Wie viele Mitarbeitende arbeiten in deiner Kita?

Wir sind insgesamt 20 Personen.

Wie viele Lernende absolvieren bei euch aktuell die Ausbildung zur Fachfrau/Fachmann Betreuung Kind?

Ab August wird es in der Kita Oberfeld ca. 7 Lernende und 4 Praktikanten haben.

Wie viele Kinder betreut ihr im Schnitt gemeinsam pro Tag? 

Im Moment sind es an Höchsttagen um die 50 Kinder und in der Regel werden so zwischen 35 und 45 Kinder pro Tag betreut.

Was sind für dich die wichtigsten Pluspunkte / Vorteile deiner Kita? 

Für mich ist das Bewegungszimmer ein grosser Pluspunkt, da die Kinder dort ihren Bewegungsdrang ausleben können. Ebenfalls ist der Aussenbereich mit einem grossen Garten und Vorplatz ein grosser Vorteil. Die Kinder haben ausreichend Platz sich draussen zu bewegen. Meine Kita befindet sich in einem ruhigen Quartier, es ist fast eine Autofreien Zone. Die Kita ist nicht weit vom Wald entfernt, somit sind Spaziergänge in den Wald eine Regelmässigkeit. Zudem befindet sich der Kindergarten gleich neben der Kita, welches von Eltern auch sehr geschätzt wird.

Aus welchem Grund sollten Eltern ihr Kind zu euch in die Kita zur Betreuung geben?  

Uns liegt das Wohl des Kindes am Herzen und bei all unseren Aktivitäten steht das Kind im Mittelpunkt. Dank unseren grossen und verschiedenen Räumlichkeiten hat das Kind viel Platz zum Spielen und das Kind kann auch noch Kind sein.

Was macht deine Kita besonders? 

Unser fröhliches und familiäres Team 😊