Muss man sein Baby schon vor der Geburt versichern? Für einen Säugling eine Zahnversicherung abschliessen? Wir verraten Ihnen einige Geheimtipps, mit denen Sie Zeit und Geld sparen und vor allem Ihr Kind richtig versichern können.

Junge Eltern stehen vor einer Fülle an unterschiedlichen Angeboten, Ratschlägen von Familie und Freunden oder Offerten von Versicherungsvertretern und sorgen sich vielleicht, einen Fehler zu machen. Darum fällt es ihnen nicht immer leicht, die richtige(n) Versicherung(en) auszuwählen! 

pop e poppa stellt Ihnen drei wichtige Versicherungen vor, die für Babys immer wieder zur Sprache kommen.

Krankenpflege-Grundversicherung

  • Wann sollte man sie abschliessen? Spätestens in den ersten drei Monaten nach der Geburt. Während dieser Frist wird das Baby rückwirkend versichert
  • Warum? In der Schweiz ist die Krankenpflege-Grundversicherung für alle obligatorisch
  • Welche Krankenkasse sollte man auswählen? Die Versicherer unterliegen dem Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG). In der Krankenpflege-Grundversicherung werden überall dieselben Leistungen erstattet. Dennoch unterscheiden sich die Prämien teilweise deutlich. Mit bestimmten Tarifen wie dem Hausarzt- oder HMO-Modell sowie einem Selbstbehalt in unterschiedlicher Höhe (für die Kleinsten zwischen 0 und 600 Franken) lässt sich Geld sparen. Natürlich können Sie für Ihr Baby eine andere Krankenversicherung auswählen als Ihre eigene.
  • Ein guter Tipp: Die Eidgenossenschaft bietet einen Online-Vergleich an: https://www.priminfo.admin.ch/de/praemien. Diesen Rechner können Sie jedes Jahr ausgiebig nutzen, wenn im Herbst die Tarifänderungen angekündigt werden. Vorsicht, hinter anderen Online-Vergleichstools stehen wirtschaftliche Interessen!
  • Nicht vergessen: Denken Sie bei der Krankenversicherung Ihres Kindes auch an die Unfalldeckung, die ebenfalls obligatorisch ist.

Zusatzversicherungen (beispielsweise für Alternativmedizin)

  • Wann sollte man sie abschliessen? Vor der Geburt Ihres Kindes, damit es unabhängig von seinem Gesundheitszustand versichert ist! Wenn Sie mit dem Abschluss warten, bis Ihr Kind auf der Welt ist, müssen Sie einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen und riskieren dadurch eine Ablehnung oder Vorbehalte. Die Prämien werden in jedem Fall erst ab der Geburt fällig.
  • Warum? Zusatzversicherungen decken die «Lücken» der obligatorischen Krankenversicherung ab, etwa Behandlungen aus der Naturheilkunde, Akupunktur oder zahlreiche weitere Optionen. Es gibt noch viele weitere Zusatzversicherungen (etwa für Reisen oder Krankenhausaufenthalte), doch für diese ist kein Gesundheitsfragebogen nötig, deshalb kann man sie später nach Bedarf abschliessen.
  • Welche Krankenkasse sollte man auswählen? Leider gibt es hierfür keinen wirklich neutralen Vergleich oder Ratgeber. Nehmen Sie sich viel Zeit und vergleichen Sie die unterschiedlichen Leistungen und Tarife.

Zahnversicherung und Versicherung für Kieferorthopädie

  • Wann sollte man sie abschliessen? Vor Abschluss des 5. Lebensjahres Ihres Kindes. Nach dem 5. Geburtstag müssen Sie ein Gutachten vom Zahnarzt vorlegen, was zu höheren Prämien, Vorbehalten oder einer Ablehnung führen kann. 
  • Geheimtipp: Sie können Geld sparen, wenn Sie die Versicherung für Kieferorthopädie – sie ist für Milchzähne unnötig! – erst später abschliessen, dafür haben Sie bis zum 5. Geburtstag Zeit.
  • Warum? Um für teure Behandlungen beim Zahnarzt und Kieferorthopäden vorzusorgen.
  • Welche Krankenkasse sollte man auswählen? Nehmen Sie sich auch hierfür viel Zeit und vergleichen Sie die unterschiedlichen Leistungen, denn es gibt keinen Online-Vergleich wie den der Eidgenossenschaft.

Bonusinfo: Falls es zu einem Streitfall mit einer Krankenkasse kommt – wenn diese beispielsweise die Erstattung von Kosten verweigert – wenden Sie sich an die Ombudsstelle Krankenversicherung, die Sie kostenlos zu Ihren Rechten berät und wie Sie diese durchsetzen können. Diese Adresse sollten Sie sicher aufbewahren und weiter bekannt machen!